Juniorhelfer an Wiesengrund-Schule Nufringen fit in Erster Hilfe


Juniorhelfer an Wiesengrund-Schule Nufringen fit in Erster Hilfe - Kooperation mit dem Roten Kreuz im Kreis

Seit zwei Jahren gibt es an der Schule im Wiesengrund in Nufringen die Juniorhelfer. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen drei werden von der Lehrkraft Regine Sigler-Held in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz in Erster Hilfe ausgebildet. Die Helferinnen und Helfer versorgen die kleineren und größeren Verletzungen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler, die auf dem Pausenhof passieren können.


Jetzt stand ein besonderes "Highlight" für die Juniorhelfer auf dem Programm : Wunden schminken. Der Schulkoordinator des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Matthias Nix, war zu Besuch und brachte den elf Juniorhelfern bei, wie Verletzungen aussehen können. Von Schnitt- über Platz- bis hin zu Schürfwunden zeigte Matthias Nix, wie diese Wunden aussehen und die Kinder versorgten die einzelnen Verletzungen wie gestandene Profis. Die Kinder wollten auch ihr vorhandenes Können mit einer der wichtigsten Maßnahmen der Ersten Hilfe beweisen - der Stabilen Seitenlage. Gekonnt wurde diese von den Juniorhelfern vorgeführt. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder mit Begeisterung an das Thema Helfen heran gehen. Hier gebührt ein besonderer Dank an Regine Sigler-Held, die mit sehr viel Engagement den Kindern die Inhalte vermittelt. Nur mit solch motivierten Lehrerinnen und Lehrern kann dieses Projekt Juniorhelfer funktionieren“, so anerkennend DRK-Schulkoordinator Matthias Nix.

"Der DRK Kreisverband Böblingen engagiert sich sehr stark im Bereich Jugend- und Schularbeit. An elf Grundschulen im Landkreis gibt es das Projekt Juniorhelfer. Insgesamt sind ca. 1200 Kinder und Jugendliche beim Jugendrotkreuz/Juniorhelfer/Schulsanitätsdienst im Kreis Böblingen aktiv", erklärte zusammenfassend Matthias Nix.

Seite druckenSeite empfehlennach oben