JRK Holzgerlingen/Altdorf und Steinenbronn beim Landeswettbewerb der Stufen 2 und 3

Am 11.07.15 nahmen die beiden Jugendrotkreuzgruppen aus Holzgerlingen/Altdorf und Steinenbronn am diesjährigen Landeswettbewerb in Kirchheim unter Teck teil. Der Wettbewerb richtete sich an die Gewinner der Kreisentscheide in den Altersstufen 2 und 3.

Nachdem die JRK-Gruppen aus Holzgerlingen/Altdorf und Steinenbronn beim Kreisentscheid in Sindelfingen in ihren jeweiligen Altersstufen die ersten Plätze belegt hatten, ging es am Samstag, den 11.07.15 weiter auf den Landesentscheid. Dieser fand bei strahlendem Sonnenschein im und um das Haus des Jugendrotkreuz in Kirchheim unter Teck statt. Schon früh machten sich die beiden Gruppen unabhängig voneinander auf den Weg und trafen sich dann gut gelaunt vor Ort. Die Gruppe aus Holzgerlingen/Altdorf trat in der Altersstufe 2 an, die Steinenbronner in der Stufe 3. Damit waren die beiden Gruppen keine Konkurrenten, sondern vertraten beide den Kreisverband Böblingen auf Landesebene. Neben unseren beiden Gruppen traten noch 20 weitere Gruppen in der Stufe 2 und 10 Gruppen in der Stufe 3 an. Über 400 Jugendrotkreuzler versammelten sich an diesem Tag zum Wettbewerb in Kirchheim, die besten Gruppen aus dem Landesverband Baden-Württemberg.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Jrk-Landesweiter Michael Jenner startete der Wettbewerb. 8 spannenden Aufgaben standen den Teilnehmern bevor, aufgeteilt in folgende Kategorien:
Erste Hilfe und Notfalldarstellung, Soziales, Rot-Kreuz-Wissen, Sport und Spiel, Kreativ.
Die Aufgaben waren von sehr hohem Niveau und sehr abwechslungsreich. So mussten die Jugendrotkreuzler unter Anderem einen gestürzten Rollstuhlfahrer versorgen, wichtige Persönlichkeiten des Roten Kreuzes erkennen und benennen oder Projekte für Flüchtlingskinder entwerfen - und das alles bei knapp über 30 Grad. Da tat die eine oder andere Abkühlung im Pool hinter dem Haus sogar richtig gut, auch wenn diese nicht immer ganz freiwillig war.
Die beiden Gruppen aus dem Kreisverband Böblingen hatten den selben Ablaufplan, das heißt, sie sind immer gemeinsam von Station zu Station gezogen und konnten sich so den ganzen Tag gegenseitig motivieren und über die abgelegten Leistungen sprechen.
In der freien Zeit zwischen den Stationen konnten die Jugendrotkreuzler sich an den Getränkestationen bedienen, leckere Maultaschen mit Kartoffelsalat essen oder einfach auf den großflächigen Wiesen entspannen.
Insgesamt dauerte der Wettbewerb von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Am Ende hieß es dann trotzdem noch eine ganze Stunde „Warten“. Denn die Punktvergabe der Schiedsrichter musste natürlich erst zusammengerechnet und die daraus resultierenden Plätze ermittelt werden.
Nach so einem aufregenden Tag, waren die Teilnehmer dann schon sehr gespannt auf ihre Ergebnisse. Als die Verantwortlichen Oberschiedsrichter dann mit den Ergebnissen und den Pokalen vor die Teilnehmer trat, stieg die Spannung bis aufs Äußerste.
Platz für Platz wurden die JRK-Gruppen aufgezählt und jede bekam, egal welchen Platz, einen ordentlichen Applaus. Denn schließlich zählten alle teilnehmenden Gruppen zu den besten JRK-Gruppen aus ganz Baden-Württemberg.
Für das JRK Steinenbronn reichte es dann auf einen sehr guten 5.Platz und die Jugendrotkreuzler aus Holzgerlingen/Altdorf räumten direkt einen Pokal für den 3.Platz in ihrer Stufe ab.

Wir gratulieren den beiden Gruppen ganz herzlich und sind stolz auf euch!

Für die JRK-Gruppen Steinenbronn und Holzgerlingen/Altdorf
Marius Kümmerle

Seite druckenSeite empfehlennach oben