Juniorhelfer entdecken RTW

Mitte Mai kam ein Rettungswagen auf den Pausenhof der Nufringer Grundschule im Wiesengrund gefahren. Mit an Bord waren Frau Braun vom DRK Ortsverein Herrenberg und Herr Nix, der Schulkoordinator des DRK Kreisverbandes Böblingen. Beide haben es sich zum Beruf gemacht, Menschen in Not zu helfen und ihr Wissen über die Erste Hilfe an andere weiterzugeben.

JRK on tour

Das Jugendrotkreuz im Kreisverband Böblingen war im Juni mit verschiedenen Angeboten in den Ortsvereinen des Landkreises unterwegs. So führte die Jugendbildungsreferentin des Kreisverbandes Isabella Lang beim JRK Aidlingen und beim JRK Ehningen verschiedene Experimente rund um die Themen Klima, Wind und Wasser mit den Kindern durch. 

„Gute-Taten-Tag“ von Real-Markt-Azubis für Sozialprojekt des Jugendrotkreuzes im Kreis

Kürzlich fand der „Gute-Taten -Tag“ des Real-Marktes auf der "Hulb" in Böblingen  in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz des DRK- Kreisverbandes Böblingen statt. Von 11 bis 18 Uhr standen die fleißigen Real-Auszubildenden  vor dem Markt und haben Würstchen für einen guten Zweck verkauft. Alle Einnahmen des Tages gehen an ein soziales Projekt des Jugendrotkreuzes im DRK-Kreisverband Böblingen.
 


Humanitäres Völkerrecht – kinderleicht!

Was heißt „humanitäres Völkerrecht“? – Das sind Regeln, wie in einem Krieg Personen geschützt werden müssen, die nicht am Kampf beteiligt sind (zum Beispiel Kinder). Fast alle Länder auf der Erde haben diese Regeln unterschrieben. Diese Regeln wurden 1949 in den so genannten Genfer Abkommen und später in drei Zusatzschreiben festgehalten. Wer gegen die Regeln des humanitären Völkerrechts verstößt, begeht ein Verbrechen.

Schulsanitätstag in Stuttgart/Zuffenhausen – Das Jugendrotkreuz des Kreisverband Böblingen mittendrin

Mitte Mai fand der traditionelle Schulsanitätstag, dieses Jahr an dem Ferdinand-Porsche-Gymnasium in Stuttgart/Zuffenhausen, statt. Dieser Tag ist ein Dankeschön für die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter.

Jugendrotkreuz schulte 900 Schülerinnen und Schüler der Mildred-Scheel-Schule in einem Reanimationskurs

Das Jugendrotkreuz des DRK-Kreisverbandes Böblingen hat 900 Schülerinnen und Schüler der Mildred-Scheel-Schule in Böblingen in der vereinfachten Wiederbelebung ausgebildet. In einer 45-minütigen Unterrichtseinheit hieß es für die Schülerinnen und Schüler „Prüfen - Rufen - Drücken".

Kreisentscheid des Jugendrotkreuzes: Sogar ein Steinzeit-Menü stand auf dem zweitägigen Wettbewerbsprogramm

Dieser Tage fand im DRK-Zentrum auf dem Flugfeld Böblingen-Sindelfingen der jährliche Kreisentscheid des Jugendrotkreuzes im DRK-Kreisverband Böblingen statt. Stolze zwölf Gruppen nahmen dabei am Jugendrotkreuz-Wettbewerb teil, um gemeinsam zu wetteifern, zu rätseln, zu malen, zu schminken, zu spielen und vor allem Spaß zu haben.

"Löwen retten Leben": DRK-Kreisverband bildet Lehrerinnen und Lehrer zum Thema Wiederbelebung an Schulen fort

In Rahmen der Kampagne "Löwen retten Leben", an der sich auch der DRK-Kreisverband Böblingen beteiligt,  sollen Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse die vereinfachte Wiederbelebung erlernen. Prüfen – Rufen – Drücken, dies sind die drei einfachen Begriffe, die im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes Menschenleben retten können.

DRK ist der perfekte Gastgeber

Aus dem ganzen Land Baden-Württemberg waren jetzt Schulsanitätsdienstgruppen auf dem Weg nach Weissach in die Ferdinand-Porsche-Schule. Dort fand das 23. Erste-Hilfe-Turnier für fortgeschrittene Schulsanitätsdienstgruppen des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg statt.

Jugendrotkreuz bildet 10 neue Babysitter aus

In 17 Unterrichtseinheiten erhielten die Teilnehmerinnen viele Informationen zum Thema Pflege und Umgang mit Säuglingen und Kindern. Unter der Anleitung der Jugendbildungsreferentin des Jugendrotkreuzes, Isabella Lang, erprobten die Teilnehmerinnen an Puppen das Ankleiden von Kindern, sowie das Wickeln und die unterschiedliche Tragemöglichkeiten.

JRK - Gruppenleiterfortbildung 2017

Die Kreisjugendleitung, Patrick Binder und Stavros Kominis, sowie unsere hauptamtliche Mitarbeiterin Isabella Lang luden vom 20.01.17 bis 22.01.17 wieder zur alljährlichen Gruppenleiterfortbildung des Jugendrotkreuz im Kreisverband Böblingen ein. Dieses Mal ging es in den Schwarzwald in die Fritz-Lamm-Bildungsstätte im Stöcklewald in der Nähe von Furtwangen.

Seite druckenSeite empfehlennach oben